#1

Frauen 11. Spieltag: KSV Ajax Köpenick - Rotation Prenzlauer Berg 14 : 15 (8 : 8)

in Spielberichte 22.02.2005 09:55
von elkbrain • Very Cool Top Crazy Star User | 112 Beiträge

11. Spieltag: KSV Ajax Köpenick - Rotation Prenzlauer Berg 14 : 15 (8 : 8)


Das ist Wahnsinn... ! Rotation-Mädels marschieren weiter und schlagen auch bei Ajax erbarmungslos zu. Unermüdlicher Kampfgeist wird mit dem 11. Sieg in Folge belohnt.


Das Spiel bei Ajax stand unter klaren Vorzeichen: Ajax musste unbedingt gewinnen, um die eigenen Aufstiegschancen zu wahren und unser Team konnte zwar ohne Druck aufspielen, wollte aber auch weiterhin ungeschlagen bleiben.
Den besseren Start erwischten unsere Mädels, die in den ersten Minuten voll konzentriert und hoch motiviert zur Sache gingen. Wie immer stand die Abwehr felsenfest, die Torfrau (die sich trotz schwerer Erkältung wieder mit einer toller Leistung für die Mannschaft aufopferte) entschärfte fast jeden Ball. Die Angriffe konnten schnell und präzise abgeschlossen werden und so stand es nach 10 Minuten 7:3 für unser Team. Danach kam es dann aber wieder zu einem Bruch im Spiel, vielleicht auch deshalb, weil jetzt nicht mehr so flüssig gespielt werden konnte, sondern ein harter und unerbitterlicher Kampf das Spielgeschehen bestimmte. Jedenfalls nutzte Ajax dies aus und kämpfte sich wieder heran. Es ging schließlich mit einem Gleichstand von 8:8 in die Kabinen.
Die zweite Hälfte wollte man nun wieder etwas besser in den Griff bekommen, doch diesmal kam Ajax besser aus den Startlöchern und ging erstmals in Führung (8:9, 8:10 � 33. Min.). Es sah schlecht aus! Viele technische Fehler, kraftlose Würfe und 3 vergebene 7-Meter. Trotzdem gelang in der 37. Min. wieder der Ausgleich (10:10), doch 2 Minuten später lag man wieder mit zwei Toren (10:12) hinten. Ratlosigkeit? Aber nicht doch. Hier zeigte sich einmal mehr, dass unsere Mädels zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammengewachsen sind. Hat eine Spielerin mal einen nicht so guten Tag, dann springen eben andere ein und alle kämpfen umso mehr. So arbeiteten sich unsere Mädels wieder heran und führten in der 37. Minute dann mit 13:12, gerieten nochmals in Rückstand (13:14), um dann in der 20. Minute zum 14:14 auszugleichen. Daran mag man wohl erkennen, was dies für ein heißes Spiel war, zumal in den letzten 10 Minuten nur noch 1 Tor fallen sollte. Übrigens hat in diesen ersten 20 Min. der zweiten Hälfte eine Feldspielerin im Tor gestanden und unser Team mit tollen Paraden Rückendeckung gegeben (44 % gehaltene Bälle, da kann sich manch eine Torfrau verstecken!).
Wie schon angedeutet waren die letzten 10 Minuten geprägt von Hektik und angesichts der Bedeutung des Spieles für Ajax von einem hoch emotionalen Spielgeschehen, es ging hin und her, die Nerven lagen wohl bei jedem, insbesondere bei den Trainern (muss ja auch mal wieder sein) blank. Schließlich gelang dann unseren Mädels in der 55. Minute das goldene Tor zum 15:14, denn dieses Ergebnis wurde dann bis zum Abpfiff mit Mann und Maus verteidigt und wirklich alle lagen sich danach in den Armen , einfach ein tolles Gefühl!
Fazit: Ajax konnte einem angesichts der ersten Heimpleite ein wenig Leid tun, denn auch ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen. Aber so ist das nun einmal, das Leben ist eben keine Sahnetorte. Unsere Rotation Damen sind einfach so gut drauf, dass man sich das Glück auch hart erarbeitet und verdient hat und weiter auf einer Welle schwimmt, die das Team nun hoffentlich direkt in die höchste Berliner Spielklasse trägt, es sieht jedenfalls gut aus.
Das nächste Spiel unserer Damen steigt nach einer kleinen Pause am 13. Februar um 19:00 Uhr in der Max-Schmeling-Halle. Bis dann.


zuletzt bearbeitet 26.02.2005 11:56 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Benjamin Sondheimer
Forum Statistiken
Das Forum hat 1577 Themen und 4915 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen