#1

Spielbericht 1. und 2. Frauen

in Spielberichte 20.03.2006 19:48
von Fred
avatar

1. Mannschaft kann trotz aufopferungsvollem Kampf erneute Niederlage nicht abwenden –
2. Mannschaft tritt am letzten Spieltag als neuer Spitzenreiter zum Spiel um den Aufstieg bei Humboldt an

Rotation I - Spandau......19 : 24 (11 : 11)
Rotation I I - Rehberge I I......22 : 18 (10 : 6)

Trotz der Niederlage gegen den Tabellenzweiten Spandau zeigten unsere Mädels noch einmal eine durchaus ordentliche Leistung und konnten lange Zeit gut mithalten. Am Ende fehlte dann wohl etwas die Kraft und Konzentration, um das Ergebnis positiver gestalten zu können.
Erneut wurde der Start in das Spiel verschlafen, man geriet schnell in die Hinterhand (1:4, 5./3:7, 15.). Durch eine enorme kämpferische und spielerische Steigerung arbeiteten sich die Mädels dann aber wieder heran und es gelang noch vor der Pause der Ausgleich (10:10, 25./11:11, 30.), es war sogar mehr drin.
Entgegen aller Vorsätze begann dann leider auch die zweite Hälfte wieder mit einem Rückschlag (11:14), doch noch konnte sich das Team dagegen stemmen und den Rückstand gering halten (12:14/13:15). Ab der 43. Minute, beim Stand von 14:17, geriet die Mannschaft dann ins Schwimmen und musste abreißen lassen (14:20, 45./16:24, 55.), das Spiel war entschieden. In den letzten 5 Minuten konnte man wieder etwas zulegen und den Rückstand durch 4 Tore auf ein erträgliches Maß reduzieren, mehr war wohl nicht drin.
Dennoch bleibt nach dem letzten Heimspiel der Saison festzustellen, dass unsere Mädels eine gute erste Verbandsligasaison bestritten haben, was in Anbetracht der dünnen Spielerdecke (meist nur 1 bis 2 Wechselspielerinnen in den letzten Spielen) nochmals unterstrichen sei. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Rotationern/innen, die sie lautstark und treu dabei unterstützt und mitgefiebert haben. Nur noch ein Satz zum Schluss. Leider mussten wir vor dem Spiel mit feuchten Augen eine gestandene Mitspielerin ins Ausland verabschieden: Liebe Bine, das gesamte Frauenteam deiner 1. und 2. Mannschaft und deine Trainer bedanken sich für die vielen tollen und sportlich äußerst erfolgreichen Jahre mit dir. Alles Gute und Liebe für deine berufliche und private Zukunft und lege dein Trikot nicht all zu weit weg, du brauchst es vielleicht noch einmal….Wir sehen uns. Dein Team

Die Vorzeichen für das Spitzenspiel der 2. Mannschaft (Erster gegen Zweiter) waren klar. Ein Sieg bedeutet die alleinige Tabellenführung und beste Aufstiegschancen, ein Unentschieden nutzt nur Rehberge etwas und eine Niederlage konnte sich keine Mannschaft leisten. Dementsprechend nervös und verkrampft verliefen die ersten 10 Spielminuten, in denen beide Mannschaften sich belagerten (3:2, 10.). Nach 15 Minuten (4:2) fanden unsere Mädels dann besser ins Spiel und drehten auf. 3 Tore in Folge bedeuteten ein sicheres 7:2 (20.), doch Rehberge ließ nicht locker und arbeitete sich wieder heran (8:6, 25.). Zum Glück konnten sich unsere Damen dann wieder fangen und bis zur Pause auf 10:6 erhöhen.
So konnte man durchaus mit einem guten Gefühl und Selbstbewusstsein in die 2. Hälfte starten und bestimmte wie vorgenommen das Geschehen. 4 eigene Tore bei 2 Gegentoren ließen den Vorsprung weiter wachsen (14:8, 38.), es sah nach einer kleinen Vorentscheidung aus. Doch unsere Mädels schienen dann ein wenig „Angst vor der eigenen Stärke zu bekommen“ (wenn man das so sagen kann?) und verschenkte eine noch deutlichere Führung durch aufkommende Nervosität, die sich in zahlreichen Fehlabspielen und Fehlversuchen ausdrückte. So witterte Rehberge Hoffnung und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch (15:11/17:13/19:15/20:17), in dem unser Team aber immer wieder in entscheidenden Situationen gegenhalten konnte. Dennoch führte man 5 Minuten vor dem Ende nur noch mit 2 Toren (20:18). Mehr ließ unser Team dann aber nicht zu, im Gegenteil. Mit festem Siegeswillen zeigten die Mädels Rehberge ihre Grenzen auf und legten 2 Tore zum Endstand von 22:18 nach. Geschafft!
Fazit: Unsere Mädels errangen in einem intensiv geführten Spiel (in dem das eigene Nervenflattern wohl ihr größter Gegner war) einen hoch verdienten Sieg gegen eine nie aufsteckende Rehberger Mannschaft. Das war schon ein hartes Stück Arbeit. Als Lohn fährt man nun im letzten Saisonspiel zum Tabellendritten Humboldt und kann dort hoffentlich die grandiose Leistungssteigerung während der Saison (8 Siege in Folge) krönen und Platz 1 sichern. Wir wünschen und gönnen es euch. Alles Gute!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Benjamin Sondheimer
Forum Statistiken
Das Forum hat 1577 Themen und 4915 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen