#1

Spielbericht der 1. Männer gegen HC Pankow

in Spielberichte 09.01.2006 11:11
von Carlo • User-Guru | 791 Beiträge

Tach!

Viele Verletzte oder Verreiste! Daher die Unterstützung von Micha Zäske und Christian Lehmann. Wir wollten aber unbedingt diese 2 Punkte haben! Also war uns klar, dass wir den Gegner auf Grund deren fortgeschrittenen Alters einfach überrennen wollen! Zwar gelang dies größtenteils, aber dafür wurde in der Abwehr nichts gemacht! Zu leichte Tore wurden zugelassen. Und wenn wir dann mal in den Positionsangriff mussten, dann gingen die Bälle überall hin, nur nicht ins Tor! Es war ein Fehlerfestival und wir bauten somit Pankow immer wieder auf. So wurde aus einem 3-Tore-Vorsprung (8:5) ein 2-Tore-Rückstand (9:11), den wir dann wieder umdrehen konnten! So gingen wir mit einem 17:14 in die Kabinen! Bis dahin warfen wir nur 3 Positionsangriffstore!

Eine ruhige bedachte Ansprache wirkte diesmal und wir zogen schnell davon! 23:16! Doch dann kam das, was wir in dieser Saison besonders gut können! In eigener Überzahl den Gegner aufbauen und rankommen lassen! 4 Minuten Überzahl und der Gegner wirft 4 Tore in Folge! So stand es plötzlich 23:20. Eine Auszeit musste her, um den Spielern nochmals zu sgen, dass es kein Selbstläufer ist! Doch irgendwie wollte dies nicht in die Köpfe rein und so kam der Gegner nochmal ran! Ein Tor 30 Sekunden vor Schluss brachte dann die Entscheidung und so gewannen wir dann doch noch mit 31:29!

Fazit:
Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen! Ich habe selten soviele technische Fehler bei uns gesehen! Dazu die Fehlwürfe und Schwächen in der Abwehr! Gegen solche Mannschaften wie Pankow kann man das sich sicherlich leisten, aber nächsten Samstag wird sich zeigen, wo wir hingehören! Ich hoffe, dass uns da die Fans auch wieder so grandios unterstützen wie gestern! Es ist für mich jedes Mal ein Phänomen, wieviele von Euch quer durch die Stadt reisen, um uns anzufeuern! Gestern habt Ihr wieder mehr als die Hälfte der Tribüne dargestellt. Damit will ich nicht sagen, das Ihr dick seid, sondern dass Ihr in er Überzahl ward! Ihr seid echt die Besten!

Ciao


nach oben springen

#2

RE: Spielbericht der 1. Männer gegen HC Pankow

in Spielberichte 09.01.2006 16:07
von Carlo • User-Guru | 791 Beiträge

Tach!

Dies schrieb Pankow zu dem Spiel:

" HC Pankow – Rotation PB 29:31 (14:17)

Dieses Spiel reiht sich nahtlos in die Kette der unglücklich mit einem oder zwei Toren verlorenen 5 Spiele der Hinrunde ein. Es fehlt jedes Mal am Ende ein Quentchen Glück und etwas mehr Cleverness um ein unentschieden zu erzielen.

Dabei begann das Spiel für uns recht annehmbar, denn nach anfänglichen abtasten beider Mannschaften bis zum 5:5 ging der HCP mit 9:6 in Führung. Die Abwehr – einschließlich Torwart Lars Röschel – stand ganz gut und es gab noch Chancen zum Ausbau der Führung. Dazu muss erwähnt werden , dass unsere beiden sichersten Siebenmeterwerfer – Thomas Rädisch und Torsten Hille – jeweils einen sehr kuriosen (!!) Strafwurf nicht verwandeln konnten. Der sehr athletische und lauffreudige Gegner bekam aber langsam Oberwasser und holte den Rückstand beim 12:12 auf. Durch viele einfache Kontertore konnte Rotation bis zum Halbzeitstand von 17:14 dann in Führung gehen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte baute der Gegner den Vorsprung auf 21:16 aus und jeder in der Halle dachte, das Spiel sei für Rotation gelaufen. Aber der HC Pankow kämpfte verbissen und leidenschaftlich ( trotz rapide nachlassender Kräfte) um eine Resultatsverbesserung. So stand es dann in der 49. Spielminute nur noch 26:24, aber Rotation kam durch schnelle Angriffe immer wieder zu ganz billigen Gegentoren. Aber noch gab sich der HCP nicht geschlagen und so stand es kurz vor Schluss nur noch 30:28 für Rotation. Nun erhielt Dennis Heymann eine 2-Minutenstrafe wegen Meckerei und Andre Gruhne traf in bester Schussposition nur den Pfosten. Trotz Unterzahl konnten wir noch auf 30:29 verkürzen, aber im Gegenzug stellte Rotation den nicht verdienten 31:29 Endstand her.

Mit 29 geworfenen Toren kann man eigentlich ein Spiel gewinnen, aber wer bei 10 Minuten Unterzahl des Gegners nur 2 Tore wirft und dafür 9 (!!!) Gegentore sich einfängt, der müsste eigentlich mit der Abwehr hadern. Aber weit gefehlt, sie stand – sofern die Spieler es läuferisch schafften ihre Positionen zu erreichen- ganz hervorragend. Aus dem Team ragten durch ihren verbissenen Kampfgeist in Abwehr und Deckung Tino Fischer, Dennis Heymann, Torsten Hille und Thomas Rädisch ( im ersten Spiel nach seiner Verletzung) noch minimal heraus.

Aufstellung: Röschel (16 Tore / 7 Paraden), Müller (15 Tore / 5 Paraden);

Fischer (6), Kleindl (0), Otto (3), Fürstenberg (0), Gruhne (2), Heymann (5), Hille (5/2), Rädisch (2/3), Dreßler (1)

„Fritz“ "

Ciao



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Benjamin Sondheimer
Forum Statistiken
Das Forum hat 1577 Themen und 4915 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen