#1

Spielbericht der 1. Männer gegen HSW Humboldt II

in Spielberichte 20.12.2005 15:47
von Carlo • User-Guru | 791 Beiträge
Tach!

Die große 2 war sollte es werden! 2 Punkte! das beim 2.! Selber dann 2. werden und dort überwintern! Doch daraus wurde nichts!

Schnell lagen wir nach 3 Minuten schon mit 0:4 hinten und erst ein 7m durch Jan brachte uns auf die Anzeigetafel! Wir kamen später auf 6:9 heran doch dies auch nur, weil der Gegner sich durch Undiszipliniertheit immer wieder selber schwächte! Doch anstatt da dann dran zu bleiben und die Schwächephase des Gegners weiter zu nutzen, wurden wieder 100%ige reihenweise verworfen und der gegnerische Torhüter zeigte wieder einmal seine Klasse! So zog Humboldt wieder schnell davon und man ging mit 11:17 in die Kabine!

Man nahm sich vor, nun alles zu geben und den Spieß noch umzudrehen! PUSTEKUCHEN! Stattdessen zog Humboldt auf 9 Tore davon und plötzlich stand es 13:22 aus unserer Sicht! Es folgte nochmal ein kurzes Aufbäumen und man verkürzte auf 4 Tore (22:26)! Doch es war nicht unser Tag und der Gegner war klar besser! Also verloren wir mit 27:33!

Fazit:
Kein Feuer! Keine Leidenschaft! Kein Siegeswillen! Macht KEINEN Handball!

Wie schon in den letzten Spielen angesagt, reicht es gegen solche Gegner wie Humboldt nicht, wenn man in jeder Halbzeit mal 10 Minuten ordentlich spielt und sich den Rest der Zeit die E... schaukelt! Die Torhüter hielten, was man halten konnte!

DANKE an Christopher, Ilja und Matze Lange, die uns halfen und versuchten die lahmen Spieler der 1. Männer mitzureißen! Einige nahmen es auf, andere waren mit den Gedanken ganz woanders! Zumindest in der Abwehr, denn Humboldt hat erst zweimal mehr Tore hinnehmen müssen!

Bezeichnend für unsere Leistung war die Stille in der Halle, die ich bisher bei unseren Fans noch nie erlebt habe! Trotzdem möchte ich mich wieder einmal dafür bedanken, dass Ihr in die Halle gefunden habt!

Ciao

PS.: Wenn manche an diesem Tage den gleichen Einsatz auf dem Handballfeld gezeigt hätten wie abends bei der Weihnachtsfeier, dann hätten wir sie mit mindestens 10 Toren weggeknallt!


zuletzt bearbeitet 20.12.2005 15:52 | nach oben springen

#2

RE: Spielbericht der 1. Männer gegen HSW Humboldt II

in Spielberichte 20.12.2005 15:48
von Carlo • User-Guru | 791 Beiträge

Dies schrieb HSW Humboldt II:

"HSW II-Rotation Prenzl'Berg 33:27 Bergauf natürlich...
...und zwar steil, denkt sich Ralf D., Mannschaftskapitän der Herzen, macht
noch sorgfältig einen Extraknoten in den rechten Schnürsenkel (sicher ist
sicher, es geht immerhin gegen den Tabellendritten) und betritt die Halle.
Was für ein Alarm! Noch 45 Minuten bis zum Anpfiff. Rotation, 13 Spieler und
sagenhafte drei Betreuer, ist am Rotieren, die Tribüne ein gefühlter
Prenzlauer Berg, rhythmisches Klatschen beim Warmlaufen und wilde Tänze auf
der Grundlinie. "Pffffhhh, Hunde, die bellen...", denkt sich Ralf D., macht
den Extraknoten wieder auf (locker bleiben, die sind ja nur Dritter) und
ruft zum Warmlaufen. Dann Seitenwahl, ganz große Zeremonie, Hände schütteln,
beinahe noch Hymne singen, souverän gewonnen von Dirk E. (Mannschaftskapitän
de facto). Warum war der Mannschaftskapitän de jure nochmal abgeschafft ?
Egal, Rotation legt noch einen Rütlischwur wie Donnerhall hin, Ralf D.
fummelt jetzt etwas unruhig an seinem rechten Schuh (vielleicht kochen die
doch mit Wasser, umsonst steht man nicht soweit oben), wir haben den Anwurf,
wir haben die Führung (4:0, 12:6, 22:13), die Sache ist im Prinzip gelaufen.
"Düb-düdü düb-düb dü-düdü dü-düdü...", denkt sich Ralf D., als er den
rechten Schnürsenkel etwas lockert (dritter Platz ist doch ziemlich weit weg
von der Spitze) und sich auf seinen berühmten Heber (zukünftige Generationen
werden so 'was einen "Dreßler" nennen) vorbereitet.
Samstagnachmittag; Weihnachten; die gute alte Königshorster (nur echt mit
dem Bärenkäfiggeruch in der Kabine); konzentrierte Deckungsarbeit; Angriffe,
die nur ein Ziel kannten: laß doch den Unger mal ein Tor machen; ein Gegner,
der selbst in Überzahl (nicht nur Unger) zum Toremachen einlud; oder kurz:
das Beste zum (Jahresab-)Schluß.
Unglaubliche (schiedsrichtergeschätzte) 18 Zuschauer wurden schwindelig
gespielt von: Lausi, Atze, Rene Gensch (2), Dirk (8), Ralf Biallas (4),
Detlef (4), Andre (1), Nils (8), Zyad (4), Ralf Dreßler und Babu.
Sag mal, Sekretär Baumi, wo sind die anderen beiden Tore hin ?


Weihnachten, und zwar fröhliche !! lausi"


nach oben springen

#3

RE: Spielbericht der 1. Männer gegen HSW Humboldt II

in Spielberichte 20.12.2005 19:18
von Jan • Master-User | 484 Beiträge

Nun muss ich doch nochmal was zu dem Spiel sagen. Ich glaube, dass keiner dieses Spiel verlieren wollte. Jeder wollte auf einem Aufstiegsplatz überwintern, um es abends dann richtig krachen zu lassen. Nun gut, wir haben's ja dann auch ordetnlich krachen lassen. Ich bin sehr ehrgeizig und hatte große Probleme, mit solch einer Niederlage das Jahr zu beenden. Weil wir als "Freizeittruppe" es nicht auf nen Aufstiegsplatz geschafft haben, deshalb aber abends nicht feiern?!
Ich stand größtenteils auf der Platte und somit neben den Protagonisten dieses Spiels. Ich konnte deutlich den Siegeswillen bei den meisten erkennen, was man ja durch Gesten und Sprüchen mitkriegt. Wir hätten an dem Abend noch drei Stunden spielen können, aber gewonnen hätten wir diese Partie nie und nimmer. Woran das liegt weiß ich nicht, aber in diesem Spiel bestimmt nicht an der Einstellung. Oder spreche ich da nur für mich? Wenn ich mir manche Gesichter nach dem Spiel in der Kabine angesehen habe, dann sicher nicht. Vielleicht reicht es zurzeit einfach nicht für mehr?!
Aber nun mal nicht gleich den Kopf hängen lassen, wir haben noch genügend Spiele, um das Ruder nochmal rumzureißen. Auch wenn es nicht mehr nur allein in unserer Hand liegt.
ROLLE,ROLLE!!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Benjamin Sondheimer
Forum Statistiken
Das Forum hat 1577 Themen und 4915 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen